Über unsere Kirchengemeinde

1947 ist die Kirchengemeinde Dorlar gegründet worden, nachdem viele evangelische Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg ins Sauerland gekommen waren. Bis 2011 hatte die Kirchengemeinde vier Kirchengebäude:

  • Das Gotteshaus auf der Bümmert in Wenholthausen war ein Geschenk des Fabrikanten Fritz Honsel. Ende August 1953 wurde es in Dienst genommen.
  • Die kleine Kirche in Reiste wurde im Dezember 1969 mit einem Gottesdienst offiziell eröffnet.
  • Weiterhin wurde die Kirche des Martinswerkes in Dorlar regelmäßig für Gottesdienste genutzt.
  • St. Johannis wurde 1972 in Eslohe gebaut und eingesegnet. Dort wurde auch das Pfarrhaus neben der Kirche erbaut. Im Laufe der Zeit hat sich die Johanniskirche zum Mittelpunkt der Gemeinde entwickelt.

Waren es am Anfang 2700 Gemeindeglieder, so sind es 2011 gerade mal noch 1175. Zu wenige für vier Kirchen. Deshalb hat das Presbyterium entschieden, sich von den Kirchen in Wenholthausen und Reiste zu trennen, die älteste und ursprüngliche Kirche der Gemeinde in Dorlar wieder in die Hände des Martinwerkes zurückzugeben und die Gemeindearbeit in Eslohe zu zentralisieren.

Die Predigtstätte Dorlar soll künftig noch zu besonderen Anlässen genutzt werden, schließlich hat das Dorf Dorlar der ganzen Kirchengemeinde ihren Namen gegeben.

Die ev. Kirchengemeinde Dorlar mit dem Gemeindemittelpunkt in Eslohe

St. Johannis – Eslohe

St. Johannis in Eslohe ist seit 2011 nun der zentrale Gemeindemittelpunkt und Gottesdienstort für die evangelische Kirchengemeinde Dorlar.

St. Johannis, Eslohe